17 0

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Personenanzahl anpassen
1/2-1 Stück (ca.1,5 kg) Spanferkelkeule
1 Liter Bier (hell, dunkel, trüb..) ich habe ein Grevensteiner Landbier von Veltins verwendet
3 EL Sauerei Rub
3-5 EL Meersalz, grob ich habe mein BBQ-Salz verwendet

Knusprige Spanferkelkeule

Rezept

Knusper, Knusper, Kläuschen

Zutaten

Grillrezept

Share

Knusprige Spanferkelkeule

  • mit einem scharfen Messer die Haut der Spanferkelkeule einritzen (längst und dann quer, in einem Abstand von ca. 1cm)
  • 250-300ml Bier in den Mixer geben und warten bis der Schaum sich wieder gesetzt hat
  • 3 Esslöffel vom Sauerei-Rub in das Bier geben und das ganze sehr, sehr fein mixen
  • die Spanferkelkeule auf den Rost mit dem Bräter legen ( mit der Hautseite nach unten)
  • die Biermarinade auf eine Marinadenspritze ziehen und im Abstand von etwa 2cm in die Spanferkelkeule spritzen
  • den Rost entfernen und die Keule umdrehen, damit die Haut sich oben befindet
  • das Salz auf der Haut und zwischen der Haut einreiben
  • die Spanferkelkeule abdecken und für 2-3 Stunden in den Kühlschrank stellen
  • nach der Ruhezeit das Fleisch aus dem Kühlschrank nehmen
  • Grill vorheizen
  • 500 ml Bier in den Bräter giessen und das Fleisch auf den Rost legen und den Rost in den Bräter
  • den Bräter auf den Grill stellen
  • die Spanferkelkeule indirekt bei einer Temperatur von ca. 200 Grad und geschlossenem Deckel grillen
  • hat das Fleisch eine Kerntemperatur von 70 Grad erreicht dies dauert ca. 2 Stunden, den Heckbrenner starten ( bei einem Grill ohne Heckbrenner, einfach die Temperatur erhöhen)
  • nach ca. 10 Minuten sollte die Haut knusprig geworden sein
  • jetzt kann die Spanferkelkeule vom Grill genommen werden
  • den Braten/Keule in Scheiben schneiden und servieren

Rezept Sauerei Rub

Grillzubehör

Grill mit Heckbrenner

scharfes Messer*

Marinierspritz, Marinadenspritze mit einer großen Nadel

Bräter mit Rost*

Standmixer*

Kerntemperaturmesser

Klaus grillt Sauerei Rub / Gewürzmischung

Viel Spaß beim Nachgrillen und Probieren 🙂

Klaus

zurück
Griechische Braaibroodijes – Grillen in Südafrika
weiter
marinierte Krokodilsteaks vom Grill
zurück
Griechische Braaibroodijes – Grillen in Südafrika
weiter
marinierte Krokodilsteaks vom Grill

4 Kommentare Kommentare ausblenden

verfolge deine rezepte schon länger…was mir weh tut..du gehst immer mehr in die teuren sachen..oki gutes grund produdukt gutes ergebnis..aber ..wenn ich deine ersten videos sehe hast auch klein angefangen..bitte mehr für kleine geldbeutel grills
lg grill und räucherfreund jojo

Hallo Klaus, sieht sehr lecker aus.
Hab letztens eine Keule mit Knochen gegrillt auf dem Monolithen.
Diese habe ich einen Tag vorher vorbereitet.
Kleiner Tipp, ich sehe viele von euch Profigrillern bei dem Kampf mit den Schwarten.
Warum nehmt ihr kein Keramikmesser, die gibt es bei den Albrechtbüdern ab und zu im Angebot. Damit ist das Ritzen absolut einfach, bekommt sogar meine Frau hin.
Bei dem Spritzen habe ich auch einen Tipp. Habe meine Keule am nächsten Tag einfach in der Vakuumtüte gelassen und dann durch die Tüte die Spitze gehämmert.
Dann spritzt auch nix in der Gegend rum. Tja einfach mal testen. Viel Erfolg. Gruß Dirk. Den Tipp mit den Messern habe ich Sven übrigens auch schon mitgeteilt.
Übrigens heute bereite ich wieder ein Schweinebeinchen für das WE vor.

Kommentar hinzufügen

X