19 1

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Zutaten

Personenanzahl anpassen
10 Stränge Rippchen, Spareribs, Leiterle
100 ml Apfelessig
500 ml Apfelsaft
Marinade (Glasur, Glace)
350 ml Ahornsirup
3 EL Tomatenmark
6 EL Rohrzucker
2 EL Worchestersauce
2 EL Apfelessig
1 EL Senf, mittelscharf
2 TL Meersalz
2 TL Pfeffer, gemahlen
1 EL Paprikapulver, edelsüß
150 ml Apfelsaft oder Apfelschorle

Kanadische Ahorn Spareribs

Rippchen-Rezept vom Smoker

eine sehr leckere Spareribsvariante

Zutaten

  • Marinade (Glasur, Glace)

Grillrezept

Share

Kanadische Ahorn Spareribs nach der 3-2-0 Methode

  • alle Zutaten der Marinade vermischen
  • an den Rippchen die Silberhaut entfernen
  • die Rippen mit der Marinade bepinseln ( nicht alles verwenden)
  • abgedeckt mindestens 2 Stunden kalt stellen
  • Smoker anheizen
  • die Rippchen in den Smoker legen oder in einen Rippchenhalter stellen
  • Rippchen für 3 Stunden bei ca. 120 Grad smoken
  • jede Stunde mit der restlichen Marinade bepinseln
  • anschliessend die Rippchen etwas erhöht in eine Schale mit Rost legen, wo bereits der Apfelessig und Apfelsaft sich drin befindet ( darauf achten das die Rippchen nicht die Flüssigkeit berühren, da sie gedämpft werden)
  • die Schale mit Alufolie luftdicht verschliessen und die Temperatur des Smokers auf ca. 140 – 150 Grad erhöhen
  • nach ca. 2 Stunden die Schale vom Smoker nehmen
  • vorsichtig die Alufolie entfernen (heisser Dampf tritt aus)
  • sofort servieren

Tip:
nach Bedarf kann man eine leckere BBQ-Sauce zu den Kanadische Ahorn Spareribs essen

Grillzubehör

Smoker

Smokerholz (Buche, Kirsche, Erle, ….)*

Alufolie

Schale/Bräter mit Rost*

Rippchenhalter*

Viel Spaß beim Nachgrillen und Probieren 🙂

Klaus

zurück
Schweinekrustenbraten Puerto Rico
weiter
Bayrisch-amerikanischer Burger vom Smoker
zurück
Schweinekrustenbraten Puerto Rico
weiter
Bayrisch-amerikanischer Burger vom Smoker

8 Kommentare Kommentare ausblenden

Die Risiken waren unheimlich gut obwohl ich erst bedenken hatte das die bappsüss sind war dann aber genau richtig also machs Jut und bis zum nächsten mal.

Klasse Rippchen. Bei mir die Nummer eins der Spareribs…
Da ich weniger Rips mache, reduziere ich die restliche Marinade und gebe noch etwas Schärfe hinzu. Die Barbequesoße kommt bestens an
Weiter so Klaus.

Grüße aus dem Rheinland

Leo

Dieses Rezept beweist, dass geniale Dinge durchaus einfach sein können.
Absolut empfehlenswert für jedermann.
PS: Ich mischte beim letzten Mal etwas Wallnussholz zu Buche zu. Das gab eine etwas intensivere Rauchnote.

Hallo Klaus,
ein ganz leckeres Rezept. Meine Frau war begeistert. Mir war es fast etwas zu süß, aber die Rippchen sind nur so vom Knochen gefallen.
Dir und Deiner Familien ein gesundes neues Jahr 2017 und noch weiter so gute Rezepte.
Übrigens Du warst meine Wurzel zu BBQ – Grillen.
Gruß Hans

Moin Klaus, das war das erste Rezept auf meinem neuen und ersten Smoker.
Gleich getestet und es war fantastisch!!!Vielen Dank! Werde nächste Woche gleich mal das nächste probieren Gruß Olaf

Kommentar hinzufügen

X